Veilchensteine, Veilchenmoos, Rote Luftalge auf Marmoren und Kalksteinen

Natursteinoberflächen
mit Algen, Flechten und Moosen, Pilzen, …

„Trentepholia iolithus (L.) Wallr. (Chroolepus iolithus Ag.) eine Alge, riecht stark nach Veilchen und wird deshalb, aber nicht ganz richtig, mit „Veilchenmoos“ bezeichnet. Die Pflanze bildet im frischen Zustand rotbraune, trocken graugrüne, dünne, stark verfilzte Überzüge auf Felsen (daher „Veilchenstein“).” … “… Das Violenmoosoder Veilchenmoosdes esplur. doch nur vonmehrern Artendie –eein blutrothes Staubmooswelches als ein staubiges Wesen auf gewissen Steinen wächsetund wie die kleine blaue Viole riechtByssus Iolythus Linn. Die Steine worauf dieses Moos wächsetsehen von außenroth ausbekommen aberwenn man sie reibeteine hochgelbe Farbeund riechen gleichfalls wie Violendaher sieauch Violensteine oder Veilchensteine genannt werden. … ” – http://www.zeno.org/Adelung179317931801.

Pflanzenbestimmung
FB-Gruppe Naturstein